*** vegan *** paleo *** basenüberschüssig ***

Zucchini in Tomatencremesauce Zucchini mit Tomatencreme und Nudeln

Zutaten für 3 – 4 Personen:

750 – 800 g Zucchini (= 3 mittelgroße)

1 rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL Kokosöl

100 g Tomatenmark (2-fach konzentriert)

250 g Kokosmilch (alternativ geht auch 1 Becher süße Sahne, dann ist das Rezept aber nicht mehr vegan)

150 ml Wasser

Kräutersalz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

5 Tropfen Stevia oder eine Prise Rapadura Vollrohrzucker, o.ä.

1 EL Thymian, frisch oder getrocknet

 

Die Zucchini in ca. 4 cm lange Stück schneiden und diese dann wiederum in bleistiftdicke Stifte. Die roten Zwiebeln der Länge nach halbieren. Die Hälften mit der Schnittfläche auf das Schneidebrett legen, nochmal der Länge nach halbieren und dann in Scheiben schneiden. Den Knoblauch fein würfeln. Das Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zucchinistifte mit der Zwiebel 3 Minuten scharf anbraten. Dann den Knoblauch dazugeben und eine weitere Minute braten. Die Zucchini sollten dabei etwas Farbe bekommen haben. Dann die Temperatur etwas herunterstellen und das Gemüse aus der Mitte schieben. In die Mitte nun das Tomatenmark geben und kurz mit andünsten. Kokosmilch und Wasser dazugeben und alles gut verrühren und aufkochen lassen. Das Ganze nun 5 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln lassen. Währenddessen die Sauce mit Kräutersalz, schwarzem Pfeffer, Stevia und Thymian würzen und abschmecken.

Mit wenig Nudeln servieren. Ich empfehle hierzu Buchweizennudeln. Diese gibt es im zum Beispiel im Bioladen. Alternativ gehen aber auch Reisnudeln oder Dinkel- bzw. normale Weizennudeln.

Ich koche pro Person nur 50 g Nudeln, denn dies soll ein Gemüse- und kein Nudelrezept sein!

Wer mag kann noch etwas geriebenen Parmesan darüber geben. Das Gericht ist dann aber nicht mehr vegan.