*** vegan möglich *** paleo ***

Brokkoli-SalatBrokkoli-Salat mit Frikadellen

Zutaten für 4 Personen:

500 g Brokkoli

1 kleine rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

80 g Bacon, Frühstücks- oder Schinkenspeck ohne Nitritpökelsalz (alternativ: 3 Tropfen flüssiges Raucharoma)

½ – 1 kleine Tasse Sonnenblumenkerne

1 – 1,5 EL Balsamicoessig, weiß

2 – 3 EL Olivenöl

2 – 3 EL Kokosmilch

Kräutersalz

Pfeffer

2 – 3 Tropfen Stevia (alternativ etwas Rapadura-Rohrohrzucker)

 

Den Brokkoli in Röschen teilen, den Stiel schälen und grob zerkleinern und anschließend alles in der Küchenmaschine grob hacken. Die Zwiebel halbieren. Die Hälften flach auf das Brettchen legen und noch einmal halbieren und dann in Scheiben schneiden, so dass dabei Viertelringe entstehen. Den Knoblauch fein würfeln und mit den Zwiebeln zum Brokkoli geben. Den Bacon oder Speck bei mittlerer Hitze in der Pfanne ohne Fett sehr knusprig braten. Anschließend auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen und dann kleinbröseln und zum Salat geben. Die Sonnenblumenkerne ebenfalls untermengen. Wer keinen Bacon/Speck verwenden möchte, lässt diesen weg und gibt stattdessen etwas flüssiges Raucharoma dazu. Alternativ müsste auch Rauchsalz funktionieren, mit dem man anstelle des normalen Salzes würzt. Getestet habe ich dies allerdings noch nicht.

Zu dem Salat nun ca. 1 – 1,5 EL hellen Balsamicoessig, die doppelte Menge Olivenöl und etwa genauso viel Kokosmilch geben. Mit Kräutersalz und etwas Pfeffer, Stevia und evtl. noch etwas Essig abschmecken. Falls der Salat zu trocken sein sollte, noch etwas Olivenöl und Kokosmilch dazugeben.